Katzen zur Vermittlung

Lieber Katzenfreund, hier bekommen Sie einen Überblick über unsere Katzen in der Vermittlung. Falls aber die Richtige für Sie noch nicht dabei sein sollte, scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren, denn wir haben meist noch die eine oder andere Schnurrnase in der "Warteschleife".

 

Grundsätzliches

Katzenbabies vermitteln wir ab einem Alter von ca. 12 Wochen. Sie werden  mindestens zu zweit abgegeben. Einzeln geben wir sie nur zu einer bereits vorhandenen Katze, die vom Alter dazu passt.


Wir geben unsere Katzen generell gechippt und in der Regel kastriert ab, sowie möglichst auch geimpft. 

Abgabe dann gegen eine Schutzgebühr von 125,- Euro pro Tier.

 

!!!  Kontakt für die Vermittlung !!!

 

 

Dringender Aufruf an alle Katzenfans mit Herz für kleine Wildlinge, die von einem Dach über dem Kopf träumen

 

Unser Dilemma: einige der Katzen, die wir aufnahmen, wollen einfach nicht so zahm werden, dass sie in einer Wohnung glücklich wären. Aber auch sie brauchen ein Zuhause. Für diese Kätzchen suchen wir Plätze auf Bauernhöfen oder in ähnlicher Umgebung. Sie müssen dort einen warmen, trockenen Unterschlupf haben und täglich gefüttert werden, brauchen also die Anbindung an den Menschen. Wenn sie auch ins Haus kommen dürften, wäre es der Jack-Pot. Natürlich sind sie schon kastriert, wenn wir sie abgeben.

Noch sind es keine Kuschelkatzen, aber nicht selten werden auch solche Kätzchen das mit der Zeit.

In der Anfangszeit müssen sie für mindestens (!) 6 Wochen in einem "ausbruchsicheren Raum" gehalten werden, um sich an das neue Zuhause zu gewöhnen und dort heimisch zu werden.

 

Wer hat so einen Platz für unsere Schätzchen und will ihnen eine Chance geben? 

Nähere Infos gibt es gerne am Telefon: 0163-4339700.

 

 

⚠️⚠️⚠️   ACHTUNG   ⚠️⚠️⚠️

Im Moment "hinken" wir durch einen personellen Engpass stark hinterher. Daher brauchen wir zum Teil mehrere Tage oder länger bis wir antworten können. Wir bitten um Verständnis!

 

"Schnellvorstellung"

 

Hier sind zur Vorschau schon einmal Fotos einiger Katzen, die demnächst auch ausführlicher beschrieben werden sollen. Bei Interesse können Sie uns natürlich gerne schon kontaktieren.  

Auch diese Tiere können bereits vermittelt werden.

 

Pauli ist ins neue Zuhause umgezogen.

 

 

Milo

geb.2019

noch scheu, nicht einzeln, nur zu katzenerfahrenen Menschen mit viel Geduld

 

Kuki

geb.2020

 

Balkon,

zu toleranter, unaufdringlicher Mitkatze

 

 

Lilly

 

geb. ca 2018

 

Donald

 

Wohnung, gerne Balkon,  ein Artgenosse sollte robust, aber unaufdringlich sein


Wer mag schwarzes Samtfell?

 

Charlett (Charlie)

 

Charlie ist eine hübsche junge Katzendame aus dem Frühjahr 2020. Sie mag es eher ruhig und bevorzugt in ihrer Gesellschaft auch eher ruhige Katzen. Bisher hängt sie noch nicht dauernd eng am Menschen, aber wenn Charlett Lust darauf hat, genießt auch sie es bei ihrem Dosenöffner zu schlafen und sich kraulen zu lassen.

Gerne würde Charlie zu einem ruhigen, sozialen Artgenossen ziehen. Am liebsten in ein Zuhause, das ihr anfangs Ruhe und Sicherheit bietet, damit sie in ihrem Tempo Vertrauen aufbauen darf.

 

Über einen gesicherten Balkon würde sich sich bestimmt freuen. Freigang ist nichts für sie.

 

Kontakt

 

 

 

Mich kann man auch adoptieren!

 

Ernie sucht Anschluss an einen robusten Kumpel mit gesichertem Auslauf oder Freigang in katzengerechter Umgebung.

Pechschwarz, aber einfach goldig - ein Bilderbuchkaterchen! Allerdings nichts für Katzenanfänger, denn er hat seinen ganz eigenen Kopf.

Er will entscheiden, wann gespielt wird, wann es Zeit für einen Spaziergang ist, oder wann er sich das ganze Geschehen um sich herum lieber wie aus einer Loge anschaut. Der perfekte Beobachter mit Qualitäten zum Theaterintendanten. Andere Katzen mag er zwar generell, scheint aber für näheren Kontakt seine eigenen Casting-Kriterien zu haben, bevor er einen Artgenossen zum Kuschelpartner ernennt. Der Mensch darf gerne sein Bällchenwerfer oder Angelhalter sein, aber auf dem Arm muss Ernie jetzt aus seiner Sicht nicht unbedingt liegen.

 

Mehr über Ernie gibt es bei den Einblicken. (Kittenstuben 2020)

 

Kontakt

 

 

Dali - Auf der Suche nach einem Kumpel zum Raufen

 

Der süße schwarze Kater stammt aus einer Fangaktion auf einem Bauernhof. Anders als die meisetn anderen Katzen dort, will er zahm werden und sucht ein Zuhause, das Geduld und einen zweiten Kater im pasenden Alter hat. Dali wurde vermutlich im Frühjahr 2020 geboren.

 

Hier sind ein paar Worte, die er so vielleicht an seine neuen Dosenöffner richten würde:

 

Hallo, mein Name ist Dali. Mein Fell ist so schwarz wie die Haare vom berühmten Maler Salvador Dali. Und genau wie er, bin ich auch manchmal ein wenig verrückt. Zum Beispiel nutze ich die Kratzpappe nicht zum Krallenwetzen, sondern zernage sie.

Außerdem spiele ich so gerne Fangen mit den anderen Katzen auf der Pflegestelle. Aber die wollen das nicht. Mir ist aber oft langweilig und so versuche ich gerade ein  kleines, rotes Katzenmädchen zu umgarnen. Man, ist die hübsch. Und soooo tough.

Wenn sie ihr Köpfchen an mir reibt, nehme ich das zum Anlaß, mit ihr zu toben. Und wenn ich dann zu grob werde, gibt sie mir ordentlich Contra und faucht mich an.

Daher ist wohl ein männlicher Freund besser für mich. Mit dem würde ich gerne in einer großen Wohnung hin- und herlaufen und ausgiebig spielen.

 

Meine Pflegemama mag ich auch, weil sie mir Bälle zum Spielen über den Boden rollt.

Außerdem gibt sie mir immer Leckerchen, da stehe ich voll drauf.

Nur leider soll ich ihr die Leckerlis aus der Hand fressen und ich bin doch noch ein wenig scheu. Aber für ein Stückchen Fleischwurst mache ich das tatsächlich.

Manchmal vergesse ich dabei, meine Krallen einzuziehen und Pflegemama schimpft mich dann liebevoll einen ruppigen Kindskopf.

 

Leute, ich schwöre euch: ich bin ein ganz lustiger Clown, der euch oft zum Lachen bringt. Und mit ein wenig Geduld werde ich bestimmt mal ein großer Schmuser.

 

Ich finde, ich bin einen Versuch wert!

 

Also, wenn ich bei DIR eine Chance bekommen darf, melde dich doch bitte beim Aktiven Tierschutz.   

Kontakt

 

Ronja und Amely

 

.. zwei unzertrennliche Freundinnen wünschen sich ein gemeinsames Plätzchen

Ronja und Amely müssen aus gesundheitlichen Gründen leider ihr bisheriges Zuhause verlassen. Die beiden Katzendamen sind schon ewig zusammen und sollen nicht getrennt werden.

 

Ronja (BKH, schwarz) wurde in 2014 geboren. Sie ist lieb und vesrchmust, wenn sie Vertrauen zu ihrem Dosenöffner aufgebaut hat. Bis es soweit ist, dauert es bei der süßen Ronja allerdings ein bisschen, denn sie ist eine kleine Angsthäsin. Das macht sie nach einiger Zeit aber durch ihr liebes Wesen wieder wet. Sie liegt gerne auf dem Schoß und schmust, nur auf den Arm möchte sie nicht so gerne. Ronja braucht eine ruhige Umgebung, in der sie nicht bedrängt wird. Kinder wären daher nicht die richtigen Mitbewohner für sie.

 

Amely (geb. 2013) ist eine dreifarbige Rubenskatze mit Ambitionen, wieder ein Modelmaß zu erreichen, wenn sie auch im neuen Zuhause darin unterstützt wird. Sie ist sehr menschenbezogen und unterhält sich gerne mit ihrem zweibeinigen Gegenüber. Die dankbare Kuschelpartnerin ist insgesamt sehr aufgeschlossen und spielt auch gerne.

 

Dieses Duo sucht einen gemütlichen Platz zum Chillen, Spielen und Schmusen. Für Freigang sind sie nicht geeignet, aber wir können uns vorstellen, dass sie sicher das eine oder andere Sonnenbad auf einem eingenetzten Balkon genießen würden, wenn dieser vorhanden wäre. Beide sind keine Schlaftabletten, aber auch keine Wirbelwinde.

 

Interessiert? Dann melden Sie sich bitte über unser Kontaktformular bei uns.

 

 

Minka

 

will hoch hinaus und ein schönes Plätzchen für immer ergattern.

 

Unsere vermutlich in 2018 geborene Minka ist ein niedliches kleines Energiebündel. An ihr ist ein Eichhörnchen verloren gegangen, könnte man meinen, wenn man der agilen Katze beim Klettern zuschaut. Kein Regal ist ihr zu hoch, kein Schrank unerreichbar. Sie liebt es, ganz oben zu sein und erkundet jedes höher gelegene Plätzchen (Achtung bei Kippfenstern!). Auch für das beliebte Schläfchen muss es bei Minka ein erhöhter Liegeplatz sein.

Neben Menschen zum Kuscheln, dürfen gerne auch andere Katzen in ihrem neuen Zuhause leben. Minka braucht aber wahrscheinlich eine kleine Weile, um sich mit ihnen anzufreunden. Auf der Pflegestelle klebt sie zwar nicht gerade an den anderen Katzen, aber sucht immer wieder deren Nähe. Gerne hätte Minka einen Artgenossen, der mit ihr tobt. Ebenso wäre bei ihrem Bewegungsdrang die Möglichkeit zu katzengerechtem Freigang wünschenswert, oder zumindest ein großer Balkon (natürlich sicher eingenetzt).

 

Darf Minka zu Ihnen ziehen? Bitte kontaktieren Sie uns.

 

Latoya

 

kleine, zarte Mieze mit Kulleraugen sucht geduldige Katzenmama / lieben Katzenpapa

Die süße Latoya stammt aus unserer Fangaktion im Sommer 2019 in einem Garten.

Neben einigen Katzen, die nicht mehr zahm werden wollten, fingen wir auch die damals erst einige Monate alte Latoya, die sich bei uns bereits an den Menschen gewöhnt. Ihre Pflegemama kann sie anfassen und streicheln, aber die schwarzweiße Miezekatze ist oft noch etwas misstrauisch und zögerlich. Wer sie adoptiert, sollte ihr anfangs etwas Zeit gönnen und sich selber Zeit nehmen um sich ruhig mit ihr zu beschäftigen.

Das Zusammenleben mit anderen Katzen ist Latoya gewöhnt, und es funktioniert prima, denn sie sucht die Nähe zu Artgenossen. Daher wünschen wir uns auch einen Platz mit einer anderen friedlichen Katze (oder einem solchen Kater) für sie. Toll wäre auch ein Balkon, denn auf der Pflegestelle hat sie einen kleinen Auslauf für das eine oder andere Sonnenbad an der frischen Luft.

 

Ein Fall für Sie? Prima, dann rufen Sie uns doch bitte einfach einmal an: 0163-4339700.

 

Panda

 

sonniges Gemüt sucht ebensolches Zuhause

Die dreifarbige Katzendame Panda wurde in 2015 geboren. Sie ist noch ein kleiner Wildfang, lebhaft und verspielt. Ihr Wesen ist sehr umgänglich und gar nicht schüchtern. Eine liebe und unkomplizierte Katze, die auch für "Katzenneulinge" geeignet wäre. Trotzdem hat sie gewisse Vorstellungen von einem geeigneten Heim für immer: bitte mit Platz zum Toben und Spielen, mit lieben Händen, die sie streicheln und mindestens einem großzügigen, eingenetzten Balkon für ihre Liebe zu frischer Luft. Freigang fände sie aber bestimmt auch nicht schlecht.

Panda sollte außerdem einen Katzenkumpel in ihrem neuen Zuhause haben, mit dem sie spielen kann. Dieser sollte aber mit einer selbstbewussten Katze auskommen, denn Panda weiß schon, was sie will und wie sie sich durchsetzt.

 

Panda scheint genau die Richtige für Sie zu sein? Dann bitte ab ans Telefon: 0163-4339700

 

 

Becky

Temperamentbündel sucht Refugium

 

Die kleine Becky kam im August 2018 zu uns: selbst noch nicht einmal ein Jahr alt, aber bereits in diesem viel zu jungen Alter tragend und übersät mit Wunden an Kopf und Vorderbeinen.  Aus dem damals traurigen und verschüchterten Kätzchen ist durch gute Pflege inzwischen eine lebensfrohe, verspielte Katze geworden.

Becky kann sich gut gegen den kleinen stürmischen Kater auf ihrer Pflegestelle behaupten, da sie selber recht ungestüm sein kann. Eine ruhige Katze wäre wohl nichts für sie.

Becky ist (noch) keine Schmusekatze, lässt sich aber problemlos hochheben. Sie hat viel Temperament und scheint das Wort „Nein“ nicht zu kennen. Klettern und Rennen sind ihre größte Freude und sie ist gerne draußen. Daher wäre für sie Freigang oder zumindest ein großer Balkon ein Muss. Gerne würde sie sich auch  in einem gesicherten Garten austoben.

Klingt Becky wie die Richtige für Sie? Dann rufen Sie uns an: 0163-4339700.

 

 

Meryl und Marilyn

kontrastreiches Duo sehnt sich nach einem liebevollen Zuhause

Die beiden Schwestern aus 2018 waren bisher nie getrennt und wollen zusammen in ein liebevolles Zuhause mit Sinn für unterschiedliche  Katzenbedürfnisse:

 

Marilyn (mit Pünktchen im Gesicht) ist auf der Pflegestelle super kuschelig. Sobald ihre Pflegemama sich in ihren Sesel setzt, ist die Schmusekatze schon zur Stelle, denn sie liebt den Kontakt zum Menschen. Auch mit den zwei Katern der Pflegestelle hat die süße Katze keine Probleme.

Bei fremden Leuten ist sie allerdings noch sehr scheu. Sie braucht unbedingt ihre Zeit um auftauen.

 

Meryl ist sehr aufmerksam und beobachtet gerne. Zwinkern ist bisher ihre Art, Kontakt mit dem Menschen aufzunehmen, aber Anfassen findet sie doof. Nur manchmal lässt sie sich ganz leicht über den Rücken streicheln. Sie ist gerne mit dabei, aber ihr Mensch darf sie nicht bedrängen.

Mit den Katern der Pflegestelle versteht sich Meryl auch gut.

 

Beide Mädels sind ein prima Team und lieben das Spielen mit der Angel oder dem Federwedel. Für ihre Zukunft im neuen Zuhause wünschen sie sich mindestens  einen großen eingenetzten Balkon, oder noch lieber Freigang in sicherer Umgebung.

 

Wenn Sie sich vorstellen können, genau dieses süße Katzenteam bei sich aufzunehmen, melden Sie sich bitte bei uns. Tel: 0163-4339700