Willkommen liebe Katzenfreunde!

Hier, auf unserer Startseite, findet ihr einen Überblick über aktuelle Themen und solche, die uns besonders am Herzen liegen. 

 

NOTRUF:  WER KANN SPONTAN AUSHELFEN? 

 

Wir brauchen ganz DRINGEND und

ab sofort

Kurzzeit-Pflegestellen

für unsere Schützlinge.

 

Für die Dauer von etwa 5 Wochen müssen wir einige unserer Kätzchen  unterbringen. Aber alle unsere Pflegestellen sind bereits überbelegt. Wer kann vielleicht z.B. 2 Miezen ein Kurzzeit-Zuhause anbieten?

 

Bitte schickt uns schnell eine Mail oder ruft an:

 

Hier geht's zum KONTAKT

 

22.02.2024

Aufgepasst:

!!! Aufgrund eines Problems bei unserem Paypal sind Zahlungen hierüber im Moment leider nicht möglich! Bitte derzeit für Zahlungen die Kontoüberweisung wählen!!!

Danke sehr!

Update 07.01.2024:

Es haben sich die Besitzer bei uns gemeldet und Miezi abgeholt. Die Streunerin lebte mit ihrem Bruder seit ca sechs Jahren auf deren Gelände und fand dort jetzt auch ihre letzte Ruhe.

🌈

 

28.12.2023 Herten-Langenbochum:
Diese Katze wurde leider tot gefunden😥. Wem gehört sie?
Ein Chip konnte nicht gefunden werden. Aber vielleicht erkennt sie ja jemand? BKH, weiblich oder kastrierter Kater, vermutlich schon etwas älter. Fundort: Herten-Langenbochum, Breitestraße.
🌈

 

 

Ein Jahresende zum Heulen...

 

Da wir euch schon davon berichteten, wie schrecklich 2024 begann, wollen wir euch auch noch erzählen, dass 2023 nicht weniger traurig und sogar dramatisch endete. Wir hatten einige Tage daran zu knabbern, bevor wir nun darüber schreiben können:

 

Unsere Katzenoma Mausi hatte eigentlich ihr Gnadenbrot auf einer Pflegestelle und sollte das noch ein Weilchen genießen können. Nur kommt es leider so oft anders als geplant.

So trug es sich zu Weihnachten zu, dass die Pflegemama verreisen musste und ausgerechnet dann Einbrecher in das Haus einstiegen. Nicht nur, dass sie die Zimmer verwüsteten und Sachschaden anrichteten, nein, sie hinterließen auch drei verängstigte Katzen. Ein Horror für jedes Tier und jeden Tierbesitzer.

Klara und Lumpi haben sich inzwischen, da die Mama wieder da ist und die Schätzchen tröstet, zum Glück weitgehend erholt. 

Mausi hat es aber leider ganz arg erwischt. Unsere "Urlaubsvertretung" fand das Häufchen Elend abends im Keller kauernd vor. Die Katzendame konnte nicht mehr richtig aufstehen und hatte anscheinend Schmerzen. Es war klar: da stimmt etwas nicht. Und so kam es, dass unsere Kollegin die halbe Nacht (immerhin 4,5 Stunden bis nach 2 Uhr morgens) statt bei der Familie unter dem Tannenbaum in der Tierklinik verbrachte.

Aber oh jeh, die arme Katze baute sehr stark ab und neben einem Beinbruch war ihr Allgemeinzustand so schlecht, dass sie trotz Bemühungen nicht mehr gerettet werden konnte. 

Süße Mausi, dieser (B)Einbruch sollte wohl dein Schicksal sein. Wir wünschten, es wäre anders gelaufen und du hättest noch eine längere Zeit einen gemütlichen Lebensabend genießen dürfen. Nun bist du über die Regenbogenbrücke gegangen und kannst wenigstens dort wieder unbeschwert über die Wolken springen. Wir sind bestürzt und deine Pflegemama trauert um dich.

04.01.2024 

Das Jahr beginnt schon schrecklich:

 

Wir trauern um Rihanna.

 

Im Dezember hoffte sie noch über den Adventskalender ein schönes Zuhause zu finden, doch ganz plötzlich ist alles vorbei.

Innerhalb zweier Tage baute die zuvor gesund wirkende Mieze so stark ab, dass sie notfallmäßig zum Tierarzt und an den Tropf gelegt werden musste. Die Plegemama und wir alle können es gar nicht fassen. Letzte Woche war noch alles in Ordnung. Und jetzt  konnte Rihanna auf einmal kaum noch atmen und hatte einen Knubbelbauch. Ihr Brustraum war voll Wasser und auch im Bauch sah es nicht besser aus, wie sich beim Tierarzt schnell zeigte. Um ihr erste Erleichterung beim Atmen zu verschaffen, wurde erst einmal punktiert und dann weiter nach der Ursache gesucht. Nach eingehender Untersuchung, Diagnostik und Labortests hörten wir die erschlagende Diagnose: Tumore mit Metastasen in Lunge, Milz und Darm. Nicht operabel. Und das arme Mäuschen quälte sich mit jedem schweren Atemzug. An Fressen war schon gar nicht mehr zu denken. 

Schweren Herzens mussten wir den Tierärzten zustimmen und die süße Rihanna noch heute Abend gehen lassen. Die Pflegemama konnte dabei sein, was hart war, wie ihr euch sicher vorstellen könnt. Rihanna war so eine liebe Katze, sollte doch ein Zuhause bekommen und nun wird sie statt dessen nie wieder wach.

Liebe Rihanna, es tut uns so leid, dass es für dich leider kein Happy End gibt. Wir hoffen, du findest wenigstens ein schönes Fleckchen auf einer weichen Wolke im Katzenhimmel. Wir und vor allem deine Pflegemama sind in Gedanken bei dir und deine Katzenfreundinnen werden dich so sehr vermissen.

 03.01.2024

 

Hallo 2024 !

👋

01.01.2024

Da bist du, Neues Jahr. Noch frisch und unverdorben. Wir begrüßen dich und hoffen, dass du es gut mit uns meinst.

Wenn wir uns etwas wünschen dürften, dann wäre es, dass es in 2024 weniger Elend unter den Katzen im Kreis gibt. Gerne würden wir auf schlimme Unfälle, Krankheiten und eine erneute Flut von Katzen und Kitten verzichten. Es wäre schön, wenn du, liebes 2024 da ein Einsehen hättest.

🫶

Für unsere Pflegekatzen wünschen wir uns liebevolle Adoptanten und eine gut behütete Zukunft. Bis dahin hätten wir gerne noch mehr Plätze auf Pflegestellen. Kennst du nicht vielleicht jemanden, der uns noch unterstützen kann?

❤️

Für uns selber und unsere Helfer wünschen wir uns Kraft und Durchhaltevermögen. Naja und ein paar "Kröten" in der Tasche wären auch nicht schlecht, wenn wir schon beim Wünschen sind. *Zwinker*

Wir geben die Hoffnung nicht auf, 2024! Bitte nutze dein Potenzial, liebes Neues Jahr!

🙏

Schenke unseren Freunden Glück und Gesundheit für die nächsten 366 Tage!

🍀

 

In diesem Sinne:

 

HAPPY NEW YEAR 2024

für alle Tiere und Tierfreunde !

 

 

PS: Und falls der eine oder andere Tierfreund, der das liest, noch einen Guten Vorsatz für 2024 braucht - wir hätten da eine Idee:

Vielleicht willst du uns ja tatkräftig unterstützen und eine Katze (oder zwei) zur Pflege aufnehmen? 

 

 

 

Tschüss 2023! 

👋

 

31.12.2023 / 20.00Uhr

Nun dauert es nur noch wenige Stunden und das Jahr 2023 wird von 2024 abgelöst.

Hinter uns liegen 12 Monate mit so vielen unterschiedlichen Katzengeschichten. Nicht alle waren schön, aber so manchen Stubentiger konnten wir glücklich in ein neues Zuhause vermitteln. Das hält uns aufrecht. Danke an all diejenigen Menschen, die unsere Schätzchen adoptierten!

Einige traurige Geschichten waren auch dabei, von Katzen, denen wir nicht mehr helfen konnten. Sie wurden tot gefunden oder mussten von schlimmem Leid erlöst werden. Dies waren Situationen, die uns sehr forderten und auch belasteten. Aber auch das gehört dazu, wenn man sich der Hilfe für (Streuner-)Katzen verschrieben hat. Danke an all die, die uns in diesem Jahr dabei unterstützten und nicht wegsahen!

Viele Katzen haben wir aufgenommen, zum Teil intensiv medizinisch versorgt und gepäppelt. Unsere Pflegestellen sind so voll wie nie zuvor. Vielen Dank an euch, dass ihr auch in diesem harten Jahr die Ärmel hochkrempeltet, die Katzen-und Kittenflut mit uns in Angriff nahmt und unsere Schützlinge weiterhin liebevoll beherbergt bis sie das passende Zuhause finden!

Die Versorgung all der Miezekatzen war auch eine finanzielle Herausforderung. Den Löwenanteil der Kosten bewältigen wir ja, wie ihr wisst, aus privaten Taschen. Daher gilt unser Dank auch unseren finanziellen Unterstützern, ohne die manche Tierarztrechnung für uns sicher das "Aus" bedeutet hätte.

Wir sind wenige und haben so viel Last auf unseren Schultern. Danke an alle, die in 2023 auch auf vielfältige andere Weise halfen, diese Last zu tragen!

Mit diesen Worten verabschieden wir uns nun erschöpft vom zurückliegenden Jahr 2023 und schauen hoffentlich einem erfolgreichen Jahr 2024 entgegen.

 

Rutscht gut rein!  

🎊

 

Bis bald in 2024

Euer kleines Team vom Aktiven Tierschutz e.V. Recklinghausen

28.12.2023
28.12.2023

⭐️ Adventskalender ⭐️

Jeden Tag ein Türchen 🚪 - jeden Tag eine Chance ⭐️!

 

Wir wollen die besinnliche Zeit bis Weihnachten in diesen Jahr einmal nutzen um jeden Tag ein Chancentürchen für unsere Vermittlungskatzen zu öffnen. Vielleicht findet ja so die eine oder andere Fellnase ihr glückliches Zuhause bei einem von euch und Weihnachtswünsche werden wahr 🙏.

Mehr zu unseren Vermittlungskatzen gibt es hier .

 

Wir wünschen euch und allen Vierbeinern eine schöne, friedvolle Adventszeit! 🌟


01.12.2023

Tannenbaum-Aktion

 

Wenn ihr im Advent in RE im Fressnapf, (Marienstraße), im Futterhaus (Oerweg) oder im Raiffeisenmarkt (Ölpfad) einkauft, werdet ihr auch in diesem Jahr wieder unsere Tannenbäume sehen. Es wäre toll, wenn ihr da an uns und unsere Schützlinge denkt!

 

Unsere Katzen freuen sich sehr über eure Futterspenden.

Jeder gefüllte Napf hilft!

 

Vielen DANK!

Wir wünschen euch und euren Fellfreunden eine schöne Adventszeit!

Update: 

Manchmal nützen alle Daumen der Welt nichts. Wir sind untröstlich, dass Moritz nicht mehr da ist. Bei den Notfällen lest ihr die ganze traurige Geschichte.

 

ursprünglich:

Bitte drückt alle Daumen für unseren Pechvogel Moritz!

 

Warum unser Patient kaum stehen kann und im Käfig sitzen muss, könnt ihr bei den aktuellen Notfällen lesen. Wir sind sehr in Sorge um ihn.

 

26.10.2023

trauriges Update 07.11.2023

  

 

Es herrscht absoluter

Pflegenotstand

 

Auch bei uns im Tierschutz!

 

Soooo viele Katzen brauchen unsere Hilfe, aber wir haben nicht genug Plätze.

 

Über zusätzliche Unterstützung würden wir uns freuen.

 

Kontakt

 

 

 

⚠️⚠️⚠️ ACHTUNG ⚠️⚠️⚠️

 

Leider "hinken" wir durch einen inzwischen dauerhaften personellen Engpass stark hinterher. Daher brauchen wir meist mehrere Tage (oder sogar noch länger) bis wir auf e-mails antworten können.

 

Wir bitten um Verständnis!

 

Zur Info: wir alle machen das rein ehrenamtlich, zusätzlich zu unseren Jobs, Familien und anderen Verpflichtungen (was wir eh schon alles hintenanstellen).

Aber auch unsere Tage haben leider nur 24 Stunden.

 

 

 

Akuter HILFERUF hoch 10 aus unseren eigenen Reihen!

...Als hätten wir nicht eh schon genug Sorgen, "brennt" es jetzt auch noch im Bestand...

 

Das sprichwörtliche Fass ist gerade übergelaufen! Eine unserer treuesten Pflegemamas ist nicht mehr in der Lage die Katzen zu versorgen. Die Anzahl der Tiere muss - oh Schreck - nun reduziert werden. Das Dilemma: die Pflegemama hatte nicht gerade unsere Kuschelkatzen aufgenommen, sondern größtenteils die weniger zahmen Notfall-Streuner, die meist anfangs medizinische Behandlung samt intensiver Pflege nötig hatten und keinen anderen Platz zum Leben. Bei ihr wurden sie bisher liebevoll gepflegt und umsorgt und hatten auch Freigang, denn die meisten dieser Katzen sind nicht in der Wohnung glücklich. Da sie nicht wieder an ihre Fangstellen zurück konnten, blieben sie hier - eine nach der anderen. So ist es inzwischen eine stattliche Anzahl an ehemaligen Streunern geworden, die im und ums Haus unserer Pflegemama eigentlich ein dauerhaftes Plätzchen gefunden hatten. Doch das Schicksal will es gerade anders.

Unser DRINGENDER HILFERUF lautet daher nun:

 

WER hat die Möglichkeit, bei sich einer oder sogar mehreren dieser Katzen ein neues Zuhause zu geben, oder kennt jemanden, der das könnte?  Unsere Unterkunfts-Notfellchen  brauchen ein dauerhaftes Dach über dem Kopf und ein warmes Plätzchen zum Schlafen, täglich ihr Futter und  einen Menschen, der nach ihnen schaut, aber nicht zu viel von ihnen erwartet. Einige von ihnen wären sicher auch mit so etwas wie einem Bauernhof mit ein bisschen Anbindung an den Menschen zufrieden. Andere wollen auch mit ins Haus, sind aber Berührung gegenüber noch skeptisch, einige lassen sich auch streicheln. Die Charaktere und Bedürfnisse sind also sehr unterschiedlich. Aber wir haben die große Hoffnung, dass sich bald Katzenfreunde finden, die unsere Vierbeiner aufnehmen wollen!

 

Wenn Sie helfen und Katzen aufnehmen können, melden Sie sich bitte bei uns für weitere Infos und Details. Vielen Dank!

 

Kontakt

 

Hier ein paar Eindrücke:

Leider immer wieder aktuell :

 

Dringender Aufruf an alle Katzenfans mit Herz für kleine Wildlinge, die von einem Dach über dem Kopf träumen

 

Unser Dilemma: immer wieder nehmen wir auch Katzen auf, die zuvor keinen Bezug zum Menschen hatten. Manche von ihnen wollen trotz aller Mühe einfach nicht so zahm werden, dass sie in einer Wohnung glücklich wären. Aber auch sie brauchen ein Zuhause. Für diese Kätzchen  verschiedenen Alters suchen wir Plätze auf Bauernhöfen oder in ähnlicher Umgebung. Sie müssen dort einen warmen, trockenen Unterschlupf haben und täglich gefüttert werden, brauchen also die Anbindung an den Menschen. Wenn sie auch ins Haus kommen dürften, wäre es der Jack-Pot. Natürlich sind sie schon kastriert, wenn wir sie abgeben.

Noch sind es keine Kuschelkatzen, aber nicht selten werden auch solche Kätzchen das mit der Zeit.

 

Wer hat so einen Platz für unsere Schätzchen und will ihnen eine Chance geben?  Nähere Infos gibt es gerne am Telefon: 0163-4339700.

Oder kontaktiert uns per e-mail .

  

Wunder gibt es immer wieder

... manche brauchen einfach nur etwas länger...

 

Lesen Sie hier, über das große Glück von Kater Schröder.

 

Spoiler-Alarm: der Chip macht's möglich!!

 

 

 

Lassen Sie Ihre Katze oder Ihren Kater kastrieren, egal ob Ihr Liebling das Haus verlässt und draußen die Freiheit genießt oder ob er ein reiner Stubentiger ist.

Sie helfen dadurch unerwünschten Nachwuchs zu vermeiden. Streunende Katzen führen ein trostloses Leben.
 
Es macht uns nichts aus, wenn wir arbeitslos werden! 

 

 

 

 

 


Wir brauchen Ihre Unterstützung! Werden Sie jetzt Mitglied!

 

Im Tierschutz gibt es immer viel zu tun und ein Verein wie unserer kann nur gut funktionieren, wenn er reichlich Mitglieder hat. Ob aktiv oder passiv, das bleibt jedem überlassen - ob tatkräftig dabei oder finanziell unterstützend -  wir freuen uns über jedes neue Mitglied. Die zahllosen Streuner wie auch unsere Vermittlungskatzen sind auf die Hilfe tierlieber Menschen angewiesen. Tragen auch Sie dazu bei, dass Tierschutz gelingt!

 

Hier geht es zu weiteren Details ,

 

... oder direkt zum Beitrittsformular.

Hunde - Wir lieben sie!

 

Aber der Aktive Tierschutz ist gemäß seiner Satzung ein reiner Katzenschutzverein. Hunde sind nicht vorgesehen.

 

Wir müssen hier leider eine Grenze ziehen, weil wir mit den Katzen soviel zu tun haben, dass wir weitere Tiere personell und kostenmäßig nicht mehr betreuen und vermitteln können. Bitte haben Sie Verständnis dafür.


 

Mit Erlass vom 17. August 2015 erlaubt das NRW-Umweltministerium den Tierärzten, verwilderten Hauskatzen nach der Kastration die Ohrspitze abzuschneiden.

 

    Näheres auf unserer Seite Infos / rund um den Verein!


Tödliche Gefahr: Kippfenster

 

Wenn Sie Haustiere haben und das Zimmer verlassen,  schließen Sie bitte immer alle Fenster. Wird eine Katze in einem gekippten Fenster eingeklemmt, kann sie sich nicht mehr selbst befreien. Sie erleidet einen qualvollen Tod. Selbst bei schneller Hilfe, sind die meisten Katzen dann leider nicht mehr zu retten.

 

Wir wünschen uns für Katzen in Wohnungen gut gesicherte Fenster, damit sie ein sicheres Leben haben.
 
Näheres hier  -  ein trauriges Fallbeispiel (Eintrag vom 28.09.2014 bei den Tragödien vor der Haustür)

 



Vermisste Katzen brauchen Hilfe

 

Immer wieder gehen Katzen verloren, die von ihren Besitzern schmerzlich vermisst werden. Unsere Liste wird immer länger. Bitte helfen Sie uns bei der Suche! Viele Augen sehen mehr.

 

                       Näheres hier


Was ist zu tun, wenn Sie ein verletztes Haustier finden? Welche Rechte haben Sie?


TASSO gibt Informationen.


                      Näheres hier




                Wir leben, weil Sie uns mit Ihren Spenden unterstützt haben - danke!

Es sind die ohne Schuhe, die jeden Weg mit uns gehen.

Es sind die ohne Geld, die uns all das geben, was unbezahlbar ist.

Es sind die, die Nichts versprechen, die uns niemals enttäuschen.

Es sind die, die uns niemals verlassen, wenn es uns schlecht geht.

Es sind die, die Nichts besitzen, außer ihrer ehrlichen Seele.

Es sind die, die uns viel mehr geben als die Menschen.

 

Tiere