Liebe Katzenfreunde, hier erfahren Sie von unseren Einsätzen zum Wohle der Streunerkatzen.

2018

 

Katzenfamilie fast komplett gerettet

Am Freitag, 22. Juni wurden wir  gebeten uns um eine Katzenmama zu kümmern, die hinter Pflanzkübeln auf der Terrasse eines Restaurants in Recklinghausen Ost ihre Jungen aufzieht. Wir trafen vor Ort eine süße Katzenfamilie an, die tatsächlich unbedingt unsere Hilfe brauchte, da sie neben Hunger auch noch lästige Untermieter und Augenerkrankungen hatte. Leider waren von den ursprünglich drei Babys seit zwei Tagen auch nur noch zwei übrig. Die Kleinen sind etwa 4 Wochen alt und brauchen dringend die Mama, die sie noch säugt. Daher appellieren wir hiermit an denjenigen, der das dritte Kitten wahrscheinlich mitgenommen hat. Es muss dringend wieder zu seiner Mutter um gesund aufwachsen zu können.

Wir nahmen nach erfolgloser Suche nach dem vermissten Fellknäuel schließlich die Katzenmama und ihre übrigen zwei Kitten mit zum Tierarzt, um sie medizinisch zu versorgen. Vor allem eines der Kleinen (Lollipop) muss noch länger behandelt werden, da es eine schlimme Bindehautentzündung hat. Das erfordert Zeit und Geduld, aber dann hat das Kleine gute Chancen. Prinzessin Leia und ihre Kitten Lissy und Lollipop sind jetzt auf einer Pflegestelle, die sich intensiv darum kümmert, aber die drei süßen Fellnasen vermissen das fehlende Familienmitglied. Vielleicht haben sie ja auf diesem Weg auch das Glück, alle wieder vereint zu werden.

Kontakt: 0163-4339700

 

 

Gegen Autos haben Katzen eben keine Chance… eine Straße und ein dramatischer Schlag für gleich vier Katzenleben

 

Mitte Juni 2018 wurde unserem Verein telefonisch eine tote, wahrscheinlich überfahrene Katze in Suderwich gemeldet (Leider übrigens keine Seltenheit!). Flugs fuhr jemand von uns zu besagter Stelle um das vierbeinige Unfallopfer zu bergen. An der vielbefahrenen Straße angekommen, wurde die tote Katze im Gebüsch gefunden, wo der Anrufer das schwarze zierliche Fellbüschel zuvor abgelegt hatte um es vor weiteren Autoreifenkontakten zu bewahren. Zuhause angekommen ergab eine genauere Betrachtung der Katze, dass es sich um eine Mutter mit aktivem Gesäuge handelte. Also musste es irgendwo in der Umgebung noch einen Wurf Kitten geben, der nun vergeblich auf die Mama wartete. Erneut machte sich ein Team des aktiven Tierschutzes auf den Weg um unter jeden Stein und Busch zu schauen, ob dort nicht ein Häufchen Kätzchen liege. Überall versuchten wir nach Hinweisen zu fragen. Ob es nun Glück oder Schicksal war, wir wissen es nicht, aber wir hatten schließlich Erfolg. An einem einige hundert Meter entfernten Haus waren die Kitten, deren Mutter nicht nachhause kam. Es waren die Babys unseres Unfallopfers.

Was ihrer Mama passiert ist, werden die drei kleinen Weisenkinder nie verstehen, aber wenigstens haben sie jetzt eine Chance auch ohne Mutter groß und stark zu werden, da wir die drei süßen Schwarzfelle in einer Pflegestelle untergebracht haben. Dort werden sie gut versorgt und warten auf Interessenten, denn wir werden sie schon bald vermitteln können.

Lillifee, TinkerBell und Peter Pan warten auf Ihren Anruf unter 0163-4339700.